Ein Penisbruch geschieht, wenn die Schwellkörper durch starke Überdehnung reißen.

Der Penis kann viel aushalten, ist aber bei extrem harter Behandlung („Schwanzfolter“) auch gefährdet, wie z.B. beim Überdrehen. Dabei kann die Blutzufuhr unterbrochen werden und der Penis verfärbt sich dunkelrot bis blau. Spätestens dann musst du die Schwanzfolter beenden, auch wenn dein Partner die Behandlung weitergeführt haben möchte. Abschnürungen lösen und Umdrehungen sind sofort rückgängig zu machen und du solltest den Penis kühlen (z.B. mit Eiswürfeln eingewickelt in ein sauberes Geschirrtuch).

Bei heftigen Verbiegungen des Penis kann es auch zu Harnröhrenquetschungen, zum Riss der Harnröhre, oder zum Penisbruch kommen. Sofortige medizinische Hilfe ist in diesem Fall unabdingbar.

Wenn der Penis für mehrere Stunden abgeschnürt bleibt (zu enger Cockring, unsachgemäßes Abbinden), ist die Blutzufuhr unterbrochen und er kann im schlimmsten Fall absterben und muss operativ entfernt werden. Solltest du den Cockring nicht mehr abbekommen, solltest du schnellstmöglich einen Arzt aufsuchen.