Pickel und Mitesser, die auf der Haut im Gesicht und Nacken, auf dem Rücken und der Brust entstehen, werden Akne genannt. Sie werden gebildet, wenn die Talgdrüsen der Haut zu viel Talg produzieren. Dabei werden die Poren verschlossen, der Talg sammelt sich an und die Pickel kommen zum Vorschein.

Warum das so ist, hat verschiedene Ursachen. Manchmal können Cremes, Make up, Medikamente, eine ungesunde Ernährungs- und Lebensweise die Aknebildung beeinflussen. Oft spielen Hormone eine große Rolle, besonders während der Pubertät können die Geschlechtshormone die Produktion von Talg und somit von Pickeln verstärken. Meist verschwinden sie im Laufe bzw. nach der Pubertät von selbst. Vom Hautarzt kannst du dir gegen Akne eine Salbe oder Tabletten verschreiben lassen. Bei Mädchen kann u. U. auch die Einnahme der Pille helfen. Informationen hierzu bekommst du bei deiner Gynäkologin oder deinem Gynäkologen.