Sie werden auch als Samenblasen bezeichnet. Sie sind an beiden Samenleitern paarig angelegt und münden gemeinsam mit ihnen in die Harnröhre. Sie sondern ein spezielles (zuckerhaltiges) Sekret ab, welches bei einer Ejakulation den Samenzellen zugesetzt wird, um ihre Beweglichkeit im sauren Milieu der Vagina zu verbessern und sie auf ihrer langen Reise zur Eizelle mit Energie zu versorgen. Die Sekrete der Bläschendrüsen bilden 60-70% des Ejakulats.