Die Bezeichnung kommt vom lateinischen ‚erigo‘ und steht für „Aufrichtung, Erregung“ und bezeichnet die Versteifung des Penis.

Eine Erektion kann spontan oder infolge mechanischer oder psychischer Reize, insbesondere durch sexuelle Erregung ausgelöst werden. Der Blutzufluss zu den Schwellkörpern wird gesteigert, gleichzeitig der Blutabfluss von den Schwellkörpern gedrosselt. Dadurch verfestigen sich die Schwellkörper, der Penis wird steif, dicker und länger und richtet sich vom Unterkörper auf.

Dies ist die Voraussetzung für den Vollzug des Geschlechtsverkehrs.

Im weiteren Sinne wird auch das Anschwellen der Klitoris als Erektion bezeichnet. Die durch die Klitoriserektion hervorgerufene Schwellung kann zur teilweisen Öffnung der Vulva führen.