Beim Sex aufzupassen ist reif und zeigt Verantwortung – für sich und für den Anderen.

Beim Koitus interuptus (oder Coitus interuptus) handelt es sich um eine sehr unsichere Verhütungsmethode. Der Mann zieht beim Geschlechtsverkehr seinen Penis kurz vor dem Samenerguss aus der Vagina oder dem Anus.

Diese Technik ist sehr riskant, denn bereits vor dem eigentlichen Samenerguss können sogenannte Freudentröpfchen bzw. Lusttröpfchen austreten. Da in dieser Flüssigkeit Spermien bzw. Krankheitserreger enthalten sein können, ist ein Schutz gegenüber einer Schwangerschaft bzw. sexuell übertragbaren Infektion nicht gewährleistet.

Bei dieser Methode hast du eventuell weniger Spaß, weil es sehr anstrengend bzw. stressig sein kann! Mädchen haben meist die Angst, dass der Junge den Penis nicht rechtzeitig heraus zieht. Jungs müssen sich ständig konzentrieren, dass sie „bei voller Fahrt rechtzeitig abspringen“ und es nicht zu einem Samenerguss in der Scheide kommt. Wenn beide ständig damit beschäftigt sind, können sie den Sex gar nicht richtig genießen.

de German
X