(Griechisch: ’nekrós‘ (Leiche) + ‚philía‘ (Zuneigung))

Bezeichnet ein sexuelles Triebverlangen, das auf Leichen gerichtet ist. Nekrophilie wird als psychische Störung der Sexualpräferenz klassifiziert und ist in ihrer Ausübung in Deutschland strafbar („Störung der Totenruhe“).