Poppers ist ein Sammelbegriff für flüchtige Substanzen (Schnüffelstoffe) aus der Gruppe der Alkylnitrite. Poppers werden aus der Flasche oder von einem Tuch inhaliert. Sie dürfen auf keinen Fall getrunken werden – Lebensgefahr!

In der Schwulenszene sind Poppers die wohl am häufigsten genutzte Droge beim Sex. In geringen Mengen regen Poppers sexuell an und steigern das Empfinden. Durch die Erweiterung der Blutgefäße wird auch die Muskulatur inklusive des Schließmuskels entspannt. In größeren Mengen können Poppers zu Schwindelgefühl, starkem Blutdruckabfall bis hin zu Kreislaufstörungen und Kollaps führen.

Poppers sollten nie in Kombination mit Potenzmitteln oder Nitraten (in einigen Herzmitteln enthalten) eingenommen werden – das ist lebensgefährlich! Mit der ART gibt es keine Wechselwirkungen.